Angst überwinden

Über 8 Millionen Deutsche leiden unter Ängsten, Panikattacken und hiermit verbundenen Depressionen – mit steigender Tendenz.

Dabei handelt es sich um die verschiedensten Ängste, wie beispielsweise

  • Angst vor Menschenansammlungen
  • Existenzangst
  • Angst Vorträge/Referate zu halten
  • Prüfungsangst
  • Auftrittsangst von Musikern und Schauspielern
  • Höhenangst
  • Angst vor Krankheit 

um nur einige der häufigsten zu benennen.

Ängste und Panikattacken haben meist eine lange Entwicklungsgeschichte der jeweils betroffenen Person. Negative Erlebnisse aus Kindheit und Jugend können jahrelang latent belasten, bevor die erste Panikattacke ausbricht. Ängste stehen häufig für unterdrückte und nicht gelebte Gefühle, wie z. B. Wut, Aggression, unerfülltes Bedürfnis nach Liebe, oder auch nicht gelebte Wünsche oder Lebensziele.

Wenn Kinder von ihren Eltern lernen, sehr viel Wert auf die Meinung anderer Menschen zu legen, wenn sie zum „Perfektionisten“ werden, macht sie das später anfällig für die Angst, sich durch Fehler zu blamieren. Dadurch sind sie gefährdeter, eine Sozialphobie zu entwickeln. Aktuelle belastende Lebensereignisse wie z.B. eine Trennung, berufliche Veränderung oder Umzug, können dann Auslöser einer Angststörung sein.

Durch aufrecht erhaltende Faktoren wie beispielsweise das Vermeidungsverhalten können chronische Leiden entstehen.

Die von mir angewendeten Methoden wingwave–Coaching und EFT (siehe unter Methoden) sind erfahrungsgemäß nachhaltig wirksam bei Angstthematiken und können schon nach wenigen Sitzungen eine deutliche Verbesserung und Lösung einer Angststörung erzielen.

Perspektiven entwickeln

Konflikte bewältigen

Angst überwinden

Alltagsstress bewältigen

Energien freisetzen

Kreativität entfalten

Entscheidungen treffen